11.12.2015, 11:06 — Kategorie: Basketball

Beitragserhöhung Basketball

Beschluss der Abteilungsversammlung wird zum 01.01.2016 umgesetzt.


Der Südwest-Basketball ist in den letzten Jahren gewachsen. Mit 26 für den Spielbetrieb gemeldeten Mannschaften - darunter zehn Jugendteams und eine Freizeitgruppe- stellt der Verein eine der größten Abteilungen in Deutschland. Auch qualitativ ist das Sportangebot ausgebaut worden: Die Anzahl der Trainingszeiten hat sich erhöht, während die Gruppengröße in einigen Fällen zurückgegangen ist, so dass speziellere Förderung möglich wird. Ablesbar ist die positive sportliche Entwicklung u.a. daran, dass inzwischen zwölf Mannschaften auf WBV-Ebene aktiv sind.


Dieser Erfolg hat seinen Preis. In den letzten Jahren haben sich die Ausgaben des Vereins für den Basketball stetig erhöht – gerade im Fall eines Aufstiegs, denn er bedeutet:


➢ erhöhte Honorarkosten für Trainer,
➢ erhöhte Kosten für den Spielbetrieb (WBV),
➢ erhöhte Schiedsrichterkosten,
➢ erhöhte Kosten für Trainings- und Spielmaterialien usw


Auch die erzielten Zusatzeinnahmen durch Turniere und andere Veranstaltungen reichen nicht aus, um diese Kostensteigerungen auszugleichen. Nach intensiver Diskussion hat sich die Abteilungsversammlung
der Basketballer deshalb am 12. Mai 2015 einstimmig dafür ausgesprochen, den Monatsbeitrag mit Wirkung vom 1. Januar 2016 um 2,00 € zu erhöhen. Der Vereinsvorstand hat diesen Beschluss auf seiner Sitzung am 12. August 2015 - wie es die Satzung vorsieht - genehmigt.


Ab Januar 2016 gilt damit folgender monatlicher Mitgliedsbeitrag:


• Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: 12,00 €
• Schüler/ Auszubildende/ Studenten bis unter 26 Jahre: 14,00 €
• andere Erwachsene: 17,00 €


Die Mitglieder der Basketballabteilung müssen sich nicht selbst um die Umstellung kümmern. Der Verein wird das vierteljährliche Lastschriftverfahren auf Basis der vorliegenden SEPA-Einzugsermächtigungen anpassen.


Wir sind überzeugt, dass der Zusatzbeitrag letztlich im Interesse aller Basketballer liegt, denn nur so kann das bisherige Angebot aufrechterhalten werden. Gleichwohl können wir nicht ausschließen, dass der eine oder andere mit der Entscheidung nicht einverstanden ist. In diesem Fall räumen wir
ein Sonderkündigungsrecht zum 31. Januar 2016 ein bei Einhaltung einer Frist von 15 Tagen. Eine schriftliche Kündigung muss also spätestens am 15. Januar 2016 auf der Geschäftsstelle eingehen (per Post, Fax oder E-Mail).


Wir bitten um Verständnis

Köln, den 09.12.2015

Vereinsvorstand und Basketballabteilung


0