26.01.2016, 17:48 — Kategorie: Verein, Judo

Judokas erfolgreich

"Zwölf von Zwölf"


Judokas erfolgreich! „Zwölf von Zwölf“:

 

 

Vergangenen Sonntag den 24.01.2016 fanden in Leverkusen ein Kreisturnier der U12 und die Kreiseinzelmeisterschaften der U15 und U18 der weiblichen und männlichen Jugend im Judo statt.

Insgesamt nahmen 12 Judoka der DJK-Südwest Köln an den Wettkämpfen teil. Begleitet von den Trainern, einigen Eltern und Geschwistern starteten die 12 am frühen Sonntag morgen um 07:30 Uhr in das Abenteuer „Wettkampf“, der für alle Kämpfer/innen der Erste dieser Art war.

An dem Wettkampf nahmen insgesamt ca. 220 Kämpfer/innen in den verschiedenen Alters-/und Gewichtsklassen teil. Eine angenehme Anspannung lag in der Luft. Bei Brötchen und Kaffee konnten sich die Eltern ein wenig entspannen, während die Kinder und Jugendlichen damit beschäftigt waren, sich aufzuwärmen und auf „Betriebstemperatur“ zu kommen. Dann ging es los:

 

Gustav  , Ben , Fani  , Zoe  , Gregor  , Jakob   erkämpften sich in der U12 jeweils Bronze!

Henri  , Yunes   und Laurin   konnten sogar in der U12 den 2. Platz und damit Silber gewinnen!

In Ihrem ersten Jahr U15 konnte Luna   ebenfalls Bronze holen und wurde damit Dritte in der Kreismeisterschaft.

Leonidas   konnte in der Gewichtsklasse +66 kg mit ebenfalls Bronze die elfte Medaille für die DJK-Südwest holen.

Unsere Jugendtrainerin Anna Kabalimu ging erstmalig in der U18 auf Kreisebene an den Start. Mit Ihrer schön anzusehenden aktiven und aggressiven Kampfweise dominierte Anna das Geschehen auf Ihrer Matte. Anna holte Gold und wurde somit Kreismeisterin 2016!

 

Luna, Leonidas und Anna qualifizierten sich durch Ihre Erfolge für die Bezirksmeisterschaften U15 und U18! Da es für Luna das erste Jahr U15 ist wurde sie nach Rücksprache nicht für die Bezirksmeisterschaften gemeldet, Leonidas (in seiner Gruppe nur „der Spartaner“ genannt) und Anna werden bei den Bezirksmeisterschaften die DJK-Südwest Köln bestens vertreten, wozu wir Ihnen Glück wünschen!

 

„Das wir gemeinsam dorthin fahren und uns allesamt unterstützen ist schon riesig, dass aber Alle unter die ersten drei gekommen sind, ist für die Kinder und Jugendlichen natürlich absolut super“ schwärmt Sascha Schell (Trainer). „Vielen fehlt einfach noch Zeit und Erfahrung, was man aber jetzt schon sehen konnte war, dass alle Kämpfer und Kämpferinnen konstitutionell und konditionell vorne mit dabei waren“.

 

Weiter so!

 


0