07.01.2019, 10:24 — Kategorie: Spielberichte, Verein

Hallen-Debüt für junge Fußballerinnen

Südwest U11 Mädels sammeln erste Erfahrungen im Hallenfußball


Für das erste Wochenende 2019 hatte Rudi Becker wieder einige Hallenturniere für verschiedene Altersklassen der DJK Junioren organisiert. Am Samstagmorgen gehörte die Europahalle allerdings den U11 Mädchen.  Mit vier Mannschaften war das Turnier recht übersichtlich, zumal zwei Mannschaften durch den Gastgeber selbst gestellt wurden. Aber mit Rheinsüd Köln und Bergfried Leverkusen waren zwei Mannschaften dabei, die ebenso wie Südwest viel in den weiblichen Nachwuchs investieren. Entsprechend fußballerisch ausgebildet zeigten sich fast durchgehend Spiele auf Augenhöhe, die oft nur durch Nuancen entschieden wurden.

Der große Kader der DJK-Mädchen wurde in Südwest 1 und Südwest 2 geteilt, wobei auf zwei etwa gleich starke Mannschaften geachtet wurde. Die erste Begegnung Südwest 2 gegen Bergfried Leverkusen zeigte, dass das Spielen in der Halle noch etwas ungewohnt war. So endete mancher Abschlag an der Hallendecke, der Ball wurde eingekickt oder geworfen, statt gerollt und die bei diesem Turnier erlaubte Nutzung der Bande wurde noch nicht als zusätzlicher Anspielpartner gesucht.
Nach anfänglich zögerlichem Spielbeginn nahm die Partie später Fahrt auf. Bergfried ging zwischenzeitlich in Führung, ein Torschuss wurde unglücklich ins Südwesttor abgelenkt. Lina zeigte sich gewohnt spielfreudig und hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Mit einem Sturmlauf spielte sie erst zwei gegnerische Spielerinnen aus, konnte den Ball aber nicht an der alleinstehenden Leverkusener Torhüterin vorbei bringen. Einige Minuten später machte sie es besser und vollendete mit einem schönen Schuss von der Seite zum Endstand von 1:1.
Nach der Vorrunde „Jeder gegen Jeden“ stand  Rheinsüd an der Tabellenspitze, gefolgt von Bergfried. Rheinsüd hatte sich im Verlaufe des Turniers doch ein bisschen routinierter gezeigt, und verteidigte letztendlich in einem schönen Finalspiel den ersten Platz. Das in einer großen Sporttasche mitgebrachte Maskottchen, ein riesiger Stofflöwe, konnte zufrieden auf seine Spielerinnen schauen.
Den beiden Südwestmannschaften blieb nur das Spiel um Platz 3. Charlotte gegen Lina hieß das Duell der Stürmerinnen in dieser Partie. Beide hatten im Laufe des Turniers den einen oder anderen beachtenswerten Treffer erzielt. Im kleinen Finale hatte Charlotte diesmal die Nase vorn, aber der Ehrentitel blieb sowieso in der "Familie".
Aber eigentlich konnten sich alle Mädchen als Sieger fühlen, hatten offensichtlich ihren Spaß und zeigten sich bei Blessuren erstaunlich robust. Die Wehwehchen wurden schnell abgeschüttelt und es wurde weiter gespielt, als ob nichts passiert war. Und auch die Zuschauer, die an diesem Samstag den Weg in die Halle gefunden hatten, konnten sich an in weiten Strecken interessantem Fußball des weiblichen Nachwuchses erfreuen.

Ein dickes Dankeschön gebührt sicherlich Rudi Becker, der wieder viel Arbeit in die Organisation gesteckt hatte, während des Turniers als Ansager und Zeitmesser fungierte, sowie zum Abschluss routiniert die Siegerehrung durchführte.

Auch der FVM berichtet über dieses und andere Hallenturniere und zeigt einige Photos.

Die Südwest Köln Farben wurden vertreten:
An der Seitenlinie: Regina, Gioia
Das Team (beide Mannschaften): Cara, Charlotte, Claire, Nele, Nina, Helene; Ronja; Tabea, Mathilda; Lina, Lavinia, Hannah; Caroline, Emma, Polly
Bericht und Fotos: Rolf


0