15.01.2019, 08:49 — Kategorie: Spielberichte, Verein

Hallenkick in Gladbach

C1 Mädels spielten beim FC Mönchengladbach um den FC Girls Cup 2019


Eine Sage im Niederrhein erzählt von Schloss Krahnendonk, das höhere Mächte als Strafe für ihren bösartigen Besitzer in sich zusammenstürzen und im Erdboden versinken ließen. Ein heutiger Träger dieses Namens ist die Krahnendonkhalle in Mönchengladbach, in der an diesem Wochenende der FC Girls Cup 2019 für verschiedene Altersstufen im Juniorinnen-Fußball ausgespielt wurde. Ein Einsturz der Halle war erfreulicherweise nicht zu befürchten. Die Bausubstanz sah in Ordnung aus und weder der FC Mönchengladbach als Gastgeber, noch die vielen Gäste boten Anlass zum Zürnen.
 
So konnten Francos Mädels sich entspannt auf ein gut besetztes und hervorragend organisiertes Turnier freuen. Schon beim Einmarsch war die Liebe zum Detail erkennbar. Die Teilnehmer liefen durch ein Spalier aus Ballons, umwabert  von künstlichem Nebel und wurden vor Schilder mit dem jeweiligen Vereinslogo platziert. Südwest war in eine Gruppe mit einer Mannschaft des Gastgebers, sowie dem FFC Bergheim und Bad Neuenahr gesetzt worden.
Die Kölnerinnen durften  auch gleich im Eröffnungsspiel ran, direkt gegen die erste Mannschaft des FC Mönchengladbach. Es zeigte sich schnell, dass die DJK vielleicht etwas zu entspannt ins Turnier gegangen war. Die Gastgeber wollten unbedingt den Sieg, investierten mehr in das Spiel und waren konsequenter in der Chancenverwertung. Drei Treffer für Mönchengladbach waren die Folge. Südwest hatte zwar einige Hochkaräter durch Nele, Ida und Alisa auf dem Fuß, die allerdings nicht den Weg ins Tor fanden. Eine durch den Spielverlauf verdiente Auftaktniederlage.
Die Chance zur Wiedergutmachung bot sich im nächsten Spiel gegen den FFC Bergheim. Mit einiger Mühe gelang ein 1:0 Minimalsieg. Alisa sicherte mit einem schönen Treffer diese drei Punkte in der Vorrunde. Zum Abschluss der Vorrunde ging es gegen die Mädchen von Bad Neuenahr. Aber auch dieses Spiel lief nicht wie gewünscht, sondern ging an Neuenahr. Eine erneute Niederlage ohne eigenen Treffer.
Mit nur einem Tor und zwei Niederlagen blieb der Weg ins Halbfinale versperrt, immerhin reichte es noch zum Platz drei in der Gruppe. Damit blieb, wie beim Adventsturnier in Rodenkirchen, nur ein Spiel um die Plätze fünf oder sechs.  
Das Platzierungsspiel begann mit einem schnellen Gegentreffer der zweiten Mannschaft des FC Mönchengladbach. Etwas Hoffnung keimte beim cool erzielten Tor von Ida auf. Aus einem Gewimmel von gegnerischen Abwehrspielerinnen schaffte sie es, den Ball einzunetzen. Danach wurde es etwas turbulent. Ein weiter Abschlag hätte eigentlich einen Freistoß für Südwest bedeutet. Der Pfiff blieb aus und statt Ballbesitz für die DJK schoss Gladbach das 1:2.
Diese Szene war allerdings in der Endabrechnung nicht entscheidend. Mit 1:4 ging auch diese Partie verloren und es wurde erneut ein sechster Platz.
Sicherlich ist diese Position aller Ehren wert, bei einem Hallenturnier kann in zehn Minuten alles passieren. Selbst der Nachwuchs des Bundesligisten SGS Essen musste sich mit einem vierten Platz begnügen. Aber man hätte sich aus Südwestsicht doch hier und dort etwas mehr Einsatz und Aufbäumen gewünscht. Auch der absolute Wille zum Gewinnen war nicht immer ersichtlich. Aber das Jahr ist noch jung und es stehen noch einige Vorbereitungsturniere und Testspiele an. Da gilt es dann das vorhandene spielerische Potential abzurufen und vom Modus „Entspannt“ in „Wir wollen!“ umzuschalten.

Trainer: Franco
Das Team: Maya, Franka, Nele, Ida, Alisa, Alba, Julia, Sofie, Hannah, Marie, Ella
Betreuerin: Vanja
Bericht und Bilder: Rolf


0