05.05.2020, 09:51 — Kategorie: Verein, Aufmacher

Warum es jetzt um Solidarität geht

Information des Vorstands zur Aussetzung des Sportbetriebes


Liebe Südwestler,

die aktuelle Situation stellt uns alle vor noch nie dagewesene Herausforderungen. Privat wie beruflich tragen wir in diesen Wochen erhebliche Einschränkungen mit, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Gleichzeitig bemühen wir uns in der Familie, im Freundeskreis und in anderen Gruppen, das gesellschaftliche Leben und die Gemeinschaft mit Kreativität und Gelassenheit aufrechtzuerhalten. Das gilt auch für uns als Vereinsmitglieder.

Am 13. März 2020 musste unser kompletter Sport-, Spiel-, Trainings- und Wettkampfbetrieb vorübergehend eingestellt werden. Seit Mitte Mai kann zumindest unser Sportplatz mit Einschränkungen genutzt werden. Für den Kölner Hallensport, der unverändert komplett ruht, bleibt dagegen unklar, wie sich der von den Sportfachverbände geforderte stufenweise Wiedereinstieg in der nächsten Zeit gestalten könnte..

Die mit der Zwangspause verbundene Reduzierung der sozialen Kontakte, fällt schwer – gerade uns als „Vereinsmenschen“. Sie nimmt uns allen viel Lebensqualität, insbesondere unsere gemeinsame Freude an regelmäßiger Bewegung und den Begegnungen mit anderen Vereinsmitgliedern. Für viele von uns steht DJK Südwest Köln nicht nur für engagierte Übungsleiter/innen und qualifizierte Betreuung von Kindern und Jugendlichen, sondern für einen Ort von Freundschaften, von gegenseitigem Respekt und Vertrauen.

Wir versprechen Euch daher, dass wir den Verein nach Aufhebung der aktuellen Beschränkungen mit frischem Schwung und höchster Motivation wieder ganz schnell zurück auf die Sportanlage, in die Trainingshallen und in Bewegung bringen werden. Damit dies gelingen kann, hat der Vereinsvorstand bereits zu Beginn der Betriebsunterbrechung beschlossen, alle Übungsleiterhonorare ohne Abstriche fortzuzahlen.

Bis dahin hoffen wir darauf, dass Ihr uns trotz allen Verzichts die Treue haltet. Das kann nur funktionieren, wenn wir mit Euren Mitgliedsbeiträgen die laufenden Kosten (von Personal bis Infrastruktur) decken können. Zeigt Euch also bitte solidarisch und beweist die Art von Teamgeist, die jetzt nötig ist! Mit Eurer Unterstützung gebt ihr allen ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen einen wichtigen Vertrauensvorschuss, den diese garantiert zurückgeben werden.

Dabei vergessen wir nicht diejenigen Mitglieder, die in eine wirtschaftliche Notlage geraten. Selbstverständlich wird der Vorstand in begründeten Fällen einer Beitragsbefreiung zustimmen.

DJK Südwest Köln ist für Euch – für manche erst seit einigen Monaten, für viele seit Jahrzehnten – die sportliche Heimat. Den 100. Vereinsgeburtstag wollen wir in diesem Jahr gemeinsam feiern. Auch wenn es gerade Wichtigeres als den Sport gibt, wir werden diese außergewöhnliche Situation meistern, wenn wir zeigen, was uns der Sport gelehrt hat: Fairness, Solidarität und Teamgeist.


Vereinsvorstand und Geschäftsstelle


Sabine Bergner, Heiko Borgmann, Dr. Michael Kosche, Andreas Lang, Klaus Meinel, Christian Müller, Oliver Nitschke, Dr. Reiner Thur, Christoph Steymans, Clemens Wieselmann


0