Schweigen schützt die Falschen!


Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport

Wir machen mit!


Wir haben uns für ein sicheres Umfeld unserer Sportler und ganz besonders dem damit verbundenen Schutz unserer Kinder und Jugendlichen entschieden. 

 

Das Qualitätsbündnis

Im Herbst 2013 haben wir uns dem Qualitätsbündnis „Schweigen schützt die Falschen! zur Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport“ des Landessportbundes NRW e.V. angeschlossen. Ziel des Qualitätsbündnisses ist es, körperliche, seelische und sexualisierte Gewalt im Sport wirksam vorzubeugen und diese zu bekämpfen. Dazu werden maßgeschneiderte Qualitätsstandards zur Prävention und Intervention entwickelt und innerhalb der Vereinsstruktur installiert. Der Landessportbund NRW e.V. hat für dieses Qualitätsbündnis viele Kooperationspartner gewinnen können, die miteinander vernetzt sind und ihr Fachwissen untereinander austauschen.

 

  • Kooperationspartner
  • Sportministerium NRW
  • Sportjugend NRW
  • Kölner Arbeitskreis „Rote Karte gegen sexualisierte Gewalt im Sport“
  • SSB/SJ Dortmund
  • Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW
  • Kinderschutzbund NRW
  • Deutschen Sporthochschule Köln als wissenschaftliche Begleitung

 

Maßnahmen

Unser erster Gedanke ist die Prävention, hier gilt es Achtsamkeit und Wahrnehmung zu schulen. Folgende Maßnahmen haben wir bereits durchgeführt:


  • Kooperationen mit Beratungsstellen
  • Unterzeichnung des LSB Ehrenkodex von allen Mitarbeitenden
  • Einsicht in erweiterte Führungszeugnisse aller Mitarbeiter im Verein
  • Benennung von Beauftragten für Prävention im Verein
  • Satzungsergänzung
  • Aus- und Fortbildungen für Trainer-, Übungsleiter- und Betreuer(-innen)
  • Interventionsregeln und Erarbeitung von Schutzkonzepten

     

0